Blog

Funk.Tag in Kassel und das Fachwissen der Besucher

Über die Gesichter einiger Besucher des Funk.Tages in Kassel, als diese am Stand von Nord >< Link ein Gespräch zwischen Peter DB2OS und mir über die Entwicklungsarbeit bei PacketRadio verfolgten, habe ich an anderer Stelle schon berichtet.

Bei einem Händler, der den mmDVM in der Version mit gemeinsamen TRX und mit getrenntem RX und TX im Angebot hatte, bekamm ich folgendes Fachwissen mit: Wenn Du DMR machen willst, dann musst Du den mit den 2 Antennen nehmen, weil nur der kann beide Zeitschlitze. Naja, ist nur bedingt richtig. DMR können beide, bloß der mit den Zwei Antennenanschlüssen ist Vollduplexfähig, der andere macht nur Halbduplex. Dad heißt also, der mit einer Antenne ist mehr für den Heimgebrauch, der andere eher für Relais-Funkstellen. Zuhause arbeite ich in der Regel nur mit einem Funkgerät auf einem Zeitschlitz.

Ein OM fragte auf dem Flohmarkt, ob er das Gerät vor dem Kauf mal durchmessen lassen könnte. War vom Händler kein Problem, der OM stiefelte schnurstracks zum Wagen der BNetzA. Da kriege ich denn wenigstens gleich einen amtlichen Siegel drauf, dass das Gerät in Ordnung ist. Wohl kaum, das Einzige was die Mitarbeiter der BNetza da gemacht haben, war bei einigen Ständen mal drüber zu sehen, ab die verkauften Sachen das CE Kennzeichen für "China Export" trugen und in der EU garnicht betrieben werden durften. Zum Messen von Funkgeräten mit recht guter Qualität ist der Messplatz der Salzgitteraner OM um Marc DL8ABE zuständig.

Aber den mit Abstand besten Spruch hörte ich an einem Stand, der Schmuck und ähnliches verkaufte. Auf die Frage, was den sowas mit Amateurfunk zu tun hätte, sagte ein OM voller Überzeugung: Das sind auch nur Dämpfungsglieder für mitgereiste YL's.

In diesem Sinne, schauen wir auf den Funk.Tag im nächsten Jahr in Kassel. Die HAMRADIO in Friedrichshafen ist mir doch etwas zu weit weg.

<< Zur vorigen Seite

Letzte Änderung am  22.12.2018

Impressum, Datenschutzerklärung