Blog

Google Family Link

Google Family Link ist eine Möglichkeit etwas zu kontrollieren, wie lange die Kinder am Handy sitzen und welche Programme sie nutzen.

Dieses kann natürlich für die Kinder auch etwas nervig sein, wenn sie nur eine eingeschränkte Softwareauswahl haben, ihre Freunde aber alles sehen. Ich habe aber was dagegen, wenn mein Junior sich im Internet auf YourP??n oderähnlichen Seiten rumtreibt oder plötzlich Doom spielt. Auch habe ich so die Kosten deutlich besser im Überblick.Bei jeder Installation und bei jedem Kauf muss ich zustimmen. Mein Junior meinte dann, er wäre ganz sdchlau und deinstalliert in einem Augenblick, wo mein Handy noch nicht wieder automatisch gesperrt war, das Family Link Programm auf meinem Handy einfach zu deinstallieren.

Der Effekt war aber anders, als er es sich vorgestellt hat. Mir wurden zwar ein paar Möglichkeiten zur Kontrolle genommen. Die Software lief aber immer noch auf seinem Gerät, damit waren die letzten Einstellungen, die ich vorgenommen hatte, immer noch gültig. Programme, die er neu installieren wolte, musste ich immer noch genehmigen, die Jugendschutzeinstellungen konnte er auch nicht ändern. Die einzige Einschränkung, ich konnte ihm über die eingestellte Zeit hinaus keine Bonuszeit mehr geben bzw die Zeit einschränken.

Die Suche bei Google brachte auch nicht so wirklich eine Lösung, aber diverse Ansätze. Daraus habe ich dann folgenden Weg genutzt, um wieder eine Verbindung zu bekommen und möglichst alle Daten auf dem Handy von Junior zu erhalten. Damit fiel natürlich ein Reset auf Werkseinstellung über den Bootloader aus. Der sollte, fast, immer möglich sein, geht aber mit einem weitestgehenden Datenverlust, insbesondere bei Spielen, einher. Dieses sollte vermieden werden.

  • Ich habe Family Link wieder auf meinem Handy installiert
  • Die nächsten Schritten dann nur auf dem Handy vom Junior: Family Link starten Und im "Hamburger" Menu den Punkt "Konto entfernen" auswählen. Jetzt muss man ein paar Sachen bestätigen und mit dem Elternkonto bestätigen.
  • In der App Auswahl kann man jetzt noch das Programm deinstallieren.
  • Wird jetzt Google Play gestartet, wird man gebeten sich mit einem Google-Konto anzumelden oder ein neues zu erstellen. Da meldet man sich natürlich mit dem schon existierenden Konto vom Junior an. Anschliessend muss noch "Family Link für Kinder undTeenager" installiert werden. Hier ist wieder die Genehmigung der Eltern erforderlich.Wenn man das alles erledigt hat, ist man fast fertig. Nur noch beide Geräte neustarten, damit die Einstellungen übernommen werden.
  • Da war es, es ist aber eine nervenaufreibende Aktion. Insbesondere wenn Junior wegen Langeweile und kein Bock was für die Schule zu lernen ständig nach dem Handy quängelt.

Was lernt man daraus: Ein Reset auf Werkseinstellungen tut zwar immer, ist aber teilweise auch eine ganz brutale Methode, die nur im Extremfall angewendet werden sollte. Der erzieherische Effekt dürfte auch bei rund 6 Stunden ohne Handy jetzt am Wochenende schon vorhanden sein, da braucht man nicht unbedingt die ganz brutale Methode. So ist Junior doch etwas friedlicher, auch wenn anschliessend insbesondere die Nutzungszeit wieder weiter eingeschränkt wurden.

<< Zur vorigen Seite

Letzte Änderung am  22.12.2018

Impressum, Datenschutzerklärung