Blog

L300go: Und die nächsten Probleme

Ich habe mir jetzt zum Jahreswechsel ein Auto zugelegt. Das hat ja zunächst überhaupt nichts mit dem L300go zu tun. Aber die Probleme, die beim Fahren entstehen können, schon. 

Kaum nehme ich den Fuß vom Gas und will neben an bremsen, tritt das Problem reproduzierbar auf. Ich schaffe es nicht zu bremsen, da der Fuß angehoben wird. Wohl dem, der erst noch Ausparken muss und dadurch keinen Unfall provoziert. Dann geht das Gefummel los, wie stellt man durch die Hose die Stimulation aus? Oft ist es einfacher, das Gerät ganz auszuschalten. 

Wohl dem, der es schafft, dass eine Fernbedienung dazu genehmigt wird. Dieses könnte der nächste Streitpunkt mit meiner Krankenkasse werden. Die wollen die Fernbedienung nicht bezahlen, es gibt ja deutlich günstiger eine App für Android.  Das Problem ist nur, diese App wird für Android scheinbar seit Jahren nicht mehr gepflegt und sie soll, nach den Kommentaren, auch nicht unbedingt mehr mit der Aktuellen Android-Version, Android 10, zusammen laufen.

Mal sehen, ob ich bis zum Ende des Lockdowns noch die Fernsteuerung bekomme. Bis dahin bin ich eh weitestgehend zu Hause.

[Update: 10.02.2021]

Jetzt bei diesen frostigen Temperaturen und insbesondere den daraus resultierenden, teilweise, sehr glatte Wegen, habe ich ein weiteres Problem mitbekommen. Das Gerät zwingt den Fuß ordnungsgemäß nach oben, auch wenn man ihn lieber auf dem Boden lang gezogen hätte. Ein manuelles Ausschalten durch die dicke Winterbekleidung ist fast unmöglich. Man erwischt alle Tasten, aber nicht die richtige.

Aber ein Lichtblick für mich war der Brief heute von der Krankenkasse. Die Fernbedienung ist genehmigt. Und wie ich heute Nachmittag, nach telefonsicher Rücksprache mit dem Sanitätshaus, erfahren habe auch schon bestellt. Ich bin ja gespannt, was es für LKieferverzögerungen auf Grund der Wetterlage geben wird.

<< Zur vorigen Seite

Letzte Änderung am  22.12.2018

Impressum, Datenschutzerklärung