Blog

Nokia 6 2017 und Android 9 Pie: Erste Erfahrungen

Gestern war es so weit, nach etwas längerem Warten gab es für mein Nokia 6 2017, endlich, das Android 9 Pie. Endlich, weil HMD für dieses Gerät den Erscheinungstermin mehrfach verschoben hat. Das es überhaupt ein Update gibt ist auch nicht so selbstverständlich. Zum einen ist das Smartphone schon vor fast zwei Jahren erschienen. Damals gab es noch kein Trebble und kein Android One. Zum Anderen waren doch viele Sachen zu berücksichtigen. Bei wievielen Geräten aus dem Jahr 2017 gibt es noch Updates, meistens erscheinen schon keine Sicherheitsupdates mehr. Auch hier läuft das bei HMD problemlos, Monat für Monat gibt es, ungefähr eine Woche nach Veröffentlichung von Google, die Updates.

Das Update ist, wie erwartet, etwas größer als die anderen monatlichen Sicherheitsupdates. Es waren insgesamt 1,7 GB zu downloaden. Die Installation lief, wie immer, problemlos durch. Nach dem Neustart stellte ich fest, dass ein Großteil meiner Einstellungen erhalten geblieben ist. Auf Anhieb hatte ich nur einen anderen Klingelton und den Google-Launcher. Das sollte sich doch einfach einstellen lassen. Also zunächst "Nova Einstellungen" gestartet und Nova als Standard-Launcher einstellen. Damit hatte ich gleich wieder alle Icons und Widgets an ihrer Stelle, wo ich sie auch vorher hatte.

Beim Klingelton war es schon etwas schwieriger. Zunächst einmal sah ich, dass in den Schnelleinstellungen die Icons jetzt alle bunt waren. Bloß wie komme ich von da in die kompletten Einstellungen. Am unteren Bildschirmrand, gut versteckt, war ganz klein das Zahnrad zu finden. Also weiter gemacht. Auch hier in den Einstellungen alles schön bunt. Damit passte dann auch der Klingelton. Weiter in den Einstellungen, es hat sich einiges geändert, aber man findet, fast, alles.

Eines habe ich nicht gefunden, auch  mit dem "System UI Tuner" nicht. Die Uhr ist vom rechten zum linken Rand gewandert. Dieses ist wohl der Notch geschuldet, die sich am oberen Rand bei immer mehr Smartphones breit macht. Mit dem "System UI Tuner" kann man ein paar Nette, aber versteckte, Funktionen schalten. Allerdings findet man es nur schwer. Beim Nova Launcher geht man wie folgt vor:

  • Anlegen eines Widgets Nova-Launcher Aktivitäten
  • Bei den Aktivitäten ziemlich weit unten "System UI" auswählen, dann "Demomodus der System UI"
  • Achtung: Hier kann man eine Menge Einstellen und gegebenenfalls auch verstellen, also nur mit Vorsicht verwenden

Alle, von mir installierten Programme scheinen zu funktionieren. Auch wenn einige Programme beim erstmaligen Start mir eine Meldung ausgeben, dass es mit dieser Android Version Probleme geben kann. Mir ist keines aufgefallen. Die Meldung ist wahrscheinlich einem übervorsichtigen Programmierer geschuldet.

Was mir dann aber noch eine schlaflose Nacht bereitet hatte, war eine Funktion, die sich scheinbar nicht abschalten lasst. In den Einstellungen unter Display gibt es die Einstellung Inaktivitätsdisplay. Hier kann man aber scheinbar einjstellen, was man will, die Einstellung wird schlicht ignoriert. Durch das leuchtende Display konnte ich in der Nacht nicht so wirklich schlafen. Nun kommt wieder der System UI Tuner ins Spiel. Nach einigem Suchen unter den "normalen" Einstellungen habe ich nichts gefunden, Dann habe ich den System UI Tuner gestartet, Unter Ambient Display gibt es eine nur Einstellung, aber die war es dann: "Always on" musste einfach ausgeschaltet werden. Damit war dann auch das Display aus.

Das sind so die kleinen Sachen, die mir aufgefallen sind. Was mir aber besondere hervorragend gefällt, die Bedienung läuft sehr viel flüssiger als bei Android 8.1 Oreo. Schon aus diesem Grund hat sich das Update gelohnt. Danke an HMD für die tolle Arbeit. Gerüchteweise habe ich gehört, es soll auch noch ein Update auf Android Q geben, welches dieses Jahr im Sommer erscheinen wird. Lassen wir uns überraschen. Ich vermute aber mal, dieses wird nicht mehr passieren, da HMD sich jetzt nur noch auf die Geräte mit Android One und Trebble als Basis stürzt und dort die Entwicklung weiter forsetzt.

 

 

<< Zur vorigen Seite

Letzte Änderung am  22.12.2018

Impressum, Datenschutzerklärung